Computertomographie  in der Veterinärmedizin

 

Mit der Weiterentwicklung eines CT Scanners  verfolgte wir das Ziel, diese hochwertige Technik auch der Pferdemedizin  auf einem hochwertigen Niveau wie es in der Human- und auch Kleintiermedizin bereits üblich ist zur Verfügung zu stellen. Dafür haben wir in den vergangenen Jahren eng in einem Team mit Medizintechnikern, Maschinenbauern, Strahlenschutzexperten und innovativen Veterinärmediziner zusammen gearbeitet.

Die folgenden drei Prioritäten standen dabei im Vordergrund:

  • Maximale Sicherheitsansprüche für Patient und Personal
  • Erweiterung des  Anwendungsspektrums für das  Fluchttier Pferd
  • High-End Bildqualität, nicht nur bei der Knochen- sondern auch der Weichteildarstellung
Entstanden ist ein Computertomograph welcher sich in der Höhe verstellen lässt sowie direkt mit einer horizontal verfahrbaren Plattform gekoppelt ist. Der CT steuert dabei selbständig die horizontale Bewegung der Plattform, auf welcher er installiert ist.
So können am stehenden Pferd sowohl Kopf- und Halsbereich als auch Gliedmaßen untersucht werden, ohne den Patienten dabei bewegen zu müssen. Das Pferd kann bei der Untersuchung frei vor dem CT positioniert werden - eine Fixierung in einem geschlossenen Untersuchungsstand ist nicht mehr erforderlich.
In Schrecksituationen bleiben damit alle Fluchtwege erhalten, wodurch Patient und Personal sicher aufgehoben sind. Untersuchungen von Pferden unter Vollnarkose und Kleintieren sind ebenfalls möglich. 
Diese einzigartige Synchronisation eines CT mit einer externen Plattform wurde von der Firma Vet-DiCon GmbH entwickelt.  Bis zum Sommer 2019 waren die ersten sechs Systeme in Deutschland, Belgien und der Schweiz installiert.

Die Homepage befindet sich noch im Aufbau, soll ihnen aber erste Informationen zur Funktionalität zur Verfügung stellen. In den folgenden Monaten werden wir sie mit Hintergrundinformationen zu diesem System, mit Bild- und Videomaterialien sowie Fallbeispielen füllen. Vorerst finden sich nähere Informationen auf diesen Seiten nur in englischer Sprache. Bei Rückfragen kontaktieren Sie uns gerne unter:

 

info@vet-dicon.com

 

Dr. Thorben Schulze

 FTA für Pferde

FTA für diagnostische Bildgebung


Untersuchungsumfang

Pferde stehend:

  • Kopf und Hals bis C5(6)
  • Vordergliedmaßen: Karpus bis distale Zehe
  • Hintergliedmaßen: Tarsus bis distale Zehe

 

Pferde unter Vollnarkose:

  • Kopf und Hals, Brust  bis T6
  • Vordergliedmaßen: Schulter, Ellenbogen bis zur distalen Zehe
  • Hintergliedmaße: Hüfte (ggf. durch die Größe des Pferdes eingeschränkt), Knie bis distale Zehe

 

Kleintiere:

  • Alle Anwendungen